SPD Mühltal

Bedarf für Kinderbetreuung rasant gewachsen

Allgemein

Bei der Sitzung der Gemeindevertretung am 25.09.2018 ist eine Bedarfsplanung für die Kinderbetreuung in Mühltal verabschiedet worden. Diese Planung ist aus zwei Gründen bemerkenswert:

  1. Die Zahl der Kinder im Alter zwischen 1 und 3 Jahren ist innerhalb von knapp 2 Jahren von 200 auf 268 gestiegen. Entsprechend steigt der Bedarf an Krippenplätzen.
  2. Der Neubau der Kinderbetreuungseinrichtung am Pfaffenberg wird in diesem Kita-Jahr voll belegt sein.

Schon im Juni 2016 hatte die SPD die Einrichtung einer zusätzlichen U3 Gruppe für das kommende Kita Jahr beantragt. Gespräche der SPD-Vertreter mit  den Mühltaler Krippen haben ganz klar deutlich gemacht, dass bereits zu diesem Zeitpunkt lange Wartelisten für die Aufnahme in eine der Einrichtungen bestanden. Der Antrag wurde unverständlicherweise abgelehnt, u.a. weil die damalige Bürgermeisterin Astrid Mannes ankündigte, dass die Kita Farbenfroh beim geplanten Neubau ihre U3 Plätze um acht aufstocken würde. Der besagte Neubau liegt auch heute noch in weiter Ferne und kann somit nicht zur Entlastung der Betreuungssituation für Unter-Dreijährige beitragen.

Erfreulicherweise hat die Verwaltung inzwischen den gestiegenen Bedarf erkannt und veranlasst, dass in diesem Kita-Jahr sogar zwei zusätzliche U3 Gruppen eingerichtet werden. Zum einen wurde eine neue U3-Gruppe in der Schatzkiste geöffnet –eine weitere Gruppe im Neubau auf dem Pfaffenberg kommt hinzu. Das begrüßen wir von der SPD sehr, weil damit der beschlossene Versorgungsgrad von 50% wieder erreicht wird. Die Ampel steht im U3 Bereich also auf Grün. Die Eltern werden sich freuen, weil es künftig kaum noch Wartezeiten geben wird.

Leider ist damit das Betreuungsproblem in Mühltal noch nicht gelöst: Die Anzahl der Plätze für Kinder über 3 Jahren (Ü3) in den Mühltaler Kindergärten ist heute nur um zwei Plätze höher ist als vor 2 Jahren. Die Anzahl von Kindern über drei Jahren ist in diesem Zeitraum jedoch von 462 auf 499 gestiegen, was eine Erhöhung um 37 Kinder bedeutet. 

Der Neubau am Pfaffenberg hat von anderen Kitas in Mühltal zwei Ü3 Gruppen aufgenommen und wird nun um eine neue U3-Gruppe ergänzt. Er war in den ersten Monaten nur mit einer Ü3 Gruppe belegt, da dort zunächst nur die Kinder untergebracht wurden, die zuvor als Notlösung im alten Rathaus in Traisa betreut wurden. Seit kurzem ist nun eine weitere Ü3 Gruppe aus der Schatzkiste hinzugekommen, weil dort Platz für die neue U3 Gruppe gebraucht wird. 

Für den Ü3-Bereich wurde weiterhin ein Versorgungsgrad von 95% beschlossen, der derzeit auch erreicht wird. Berücksichtigt man allerdings, dass sich die Anzahl der Plätze pro angemeldetem Integrationskind verringert, wird der geplante Versorgungsgrad nicht mehr erreicht. Die Ampel steht im Ü3-Bereich demnach auf Gelb – auch wenn es nach Aussage der Verwaltung derzeit keinen Engpass gibt. Es gilt zu beobachten, wie viele Anmeldungen im Laufe des Kindergarten-Jahres hinzukommen und ob dann längere Wartezeiten entstehen.

Noch im September 2017 kritisierte der Pressesprecher der FDP den Neubau in der Presse: „ Nach hektischer Diskussion um die Kindergartenplätze wurde gegen den Willen der FDP für über 2 Mio € am Pfaffenberg ein neuer Kindergarten mit einer Kapazität von 3 Gruppen gebaut. Heute stellt sich heraus, dass vorerst nur 1 Gruppe in Betrieb gehen kann. Mehr Nachfrage nach Kindergartenplätzen gibt es derzeit noch nicht.“ Heute können wir alle froh sein, dass die Kapazität durch den Neubau erweitert wurde. Danke an alle Gemeindevertreter, die zuletzt im Februar 2017 für einen flexiblen, langlebigen und gut ausgestatteten Neubau am Pfaffenberg gestimmt haben.

Karl-Hermann Breyer
SPD Mühltal

 
 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Mitmachen

 

Kontodaten der SPD Mühltal

IBAN: DE20 5089 0000 0078 6068 00