Die Kinderbetreuung wird endlich geplant

Veröffentlicht am 28.07.2021 in Kommunalpolitik

Die SPD hatte im Februar 2021 eine aktuelle Planung für die Kinderbetreuung in Mühltal selbst erstellt. Die Planung hat eine Riesenlücke aufgezeigt. Danach stand fest, dass es so nicht weitergehen kann. Das hat die Verwaltung motiviert, selbst eine detaillierte Planung zu erstellen. Ein erstes Ergebnis ist Ende Juni im SKuSA vorgestellt worden. Für Kinder über 3 Jahre (Ü3) mit einem ähnlichen Ergebnis.

Die Verwaltung hat 100, die SPD hatte mindestens 103 fehlende Plätze bis zum Ende des Kitajahres 2021/2022 ermittelt. Für Kinder unter 3 Jahren (U3) hat die Verwaltung den Bedarf anhand der ihr vorliegenden Anmeldungen ermittelt. Dort fehlen 40 Plätze. Diese Zahl ist überraschend hoch. Sie zeigt, dass der Bedarf für U3 Plätze in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist.

Was ergibt sich nun daraus?

Ist mit den geplanten drei Naturgruppen und der Vereinbarung mit der NRD drei weitere Gruppen vorübergehend zu betreuen der Bedarf an Kinderbetreuung gedeckt?

Die Verwaltung wollte bis zur Eröffnung der Kita am Dornberg im Frühjahr 2023 warten, um über weitere Maßnahmen zu beschließen. Der Antrag der SPD, dass die Verwaltung bereits im Herbst ein Konzept für den weiteren Ausbau der Kitas vorlegen soll, wurde in der Gemeindevertretung mit großer Mehrheit angenommen.

Bürgermeister (BM) Willi Muth und die FDP waren über den Antrag erbost. Statt die geplanten Maßnahmen der Verwaltung zu loben und es dabei zu belassen, werden weitere Forderungen gestellt: Ihr seid undankbar!

Der BM wollte zunächst dem Beschluss widersprechen, hat aber am folgenden Tag einen Rückzieher gemacht und die Fraktionen aufgefordert, ihm zu sagen, wie das Konzept aussehen soll. Er will dann mit der Kommunalaufsicht klären, ob er den Beschluss umsetzten muss.

Das Konzept kann jetzt aber noch nicht erstellt werden. Es sollte bekannt sein, ob die 3 Natur-Kitas zustande kommen und wie sie von den Eltern angenommen werden. Zudem kennen die Fraktionen die Details des Angebots der NRD nicht.

Die SPD hat dem BM gemeinsam mit der CDU und den Grünen geantwortet. Aus der Antwort geht hervor, wie die Verwaltung im Herbst zu einem Konzept kommen kann. Es ist heute noch unklar, ob die Maßnahmen der Verwaltung ausreichen, den Bedarf im Bereich Ü3 zu decken.

Eines ist aber schon jetzt deutlich.

Im Bereich U3 fehlen 40 Plätze. Im Frühjahr 2023 fehlen diese 40 Plätze noch immer. Wir brauchen also eine zusätzliche Kita für Kinder unter 3 Jahren.

Der Bau sollte Ende des Jahres 2021 beschlossen werden und nicht erst im Frühjahr 2023.

Karl-Hermann Breyer

SPD Fraktion

 
 

Unser Landtagsabgeordneter

Unser Bundestagsabgeordneter

Unser Bundestagsabgeordneter

Mitmachen

 


Kontodaten der SPD Mühltal

IBAN: DE20 5089 0000 0078 6068 00