SPD Mühltal

Willkommen!

Herzlich Willkommen auf der Homepage des SPD Ortsvereins Mühltal. Hier erfahren Sie mehr über uns und unsere Arbeit, können Kontakt mit unserem Vorstand und den Fraktionsmitgliedern aufnehmen, sowie sich über aktuelle Termine und Themen informieren. Sollten Sie Fragen zu unserer Arbeit oder zur Mitgliedschaft haben, wenden Sie sich bitte über die Option "Kontakt" an uns.

Ihre Ruth Breyer
(Vorsitzende der SPD Mühltal)

 
 

16.04.2018 in Topartikel Allgemein

Grillfest der SPD Mühltal

 

Zum SPD-Grillfest an der Boschelhütte, am 31.05.2018 (Fronleichnam), ab 12.00 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Mühltal und Umgebung herzlich eingeladen. Wie in allen Jahren zuvor werden Steaks und Bratwurst vom Grill sowie frisch gezapftes Bier und alkoholfreie Getränke angeboten. Hausgemachte Kuchen laden zur genüsslichen Kaffeetafel ein. Wir hoffen, dass wir unsere Veranstaltung bei gutem Wetter im Freien abhalten können, aber auch bei regnerischem Wetter gibt es im rustikalen Inneren der Grillhütte genügend Platz.

Ein engagiertes SPD-Team steht bereit, um den Wünschen der jüngeren, älteren und kleinsten Besucher gerecht zu werden.

Politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger haben Gelegenheit, mit Politikern aus Gemeinde, Landkreis und Land Hessen in entspannter Stimmung zu diskutieren bzw. Fragen zu stellen. 

 

23.05.2018 in Allgemein

Bildung – Mobilität – Wohnen

 

Es gehört zu den Kernüberzeugungen und zentralen Zielen der SPD, dass beste Bildung und Betreuung für alle jungen Menschen, unabhängig von Geldbeutel und sozialer Herkunft, zur Verfügung stehen sollen und zwar von der Kinderkrippe bis zum Hochschulabschluss oder Meister. Deshalb wollen wir langfristig den Besuch von Kindertagesstätten gebührenfrei gestalten! Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat die SPD im Hessischen Landtag eingebracht.

Die geplante Neuregelung des Länderfinanzausgleichs und die dadurch absehbare deutliche Entlastung Hessens ermöglichen es, diese Zukunftsinvestition jetzt -spätestens aber mit Wirksamwerden der Entlastungen im Länderfinanzausgleich (LFA) ab dem Jahr 2020- anzugehen. Der Gesetzentwurf setzt nicht nur auf vollständige Gebührenfreiheit, sondern auch auf eine umfassende Verbesserung der Qualität in den Einrichtungen und auf eine grundlegende Neuregelung der Finanzierung der frühkindlichen Bildung in Hessen.

Wir wollen Gebührenfreiheit für alle Kinder und für alle Betreuungszeiten - nicht nur für bis zu sechs Stunden -, die wir in zwei Schritten erreichen wollen. Durch diesen Gesetzentwurf wird die Qualität in der Kinderbetreuung erheblich verbessert; durch Zuschläge für die mittelbare pädagogische Arbeit, durch die Anhebung des Zuschlags für Ausfallzeiten und durch eine gesetzliche Regelung für die Freistellung für die Leitungstätigkeit.

 

19.04.2018 in Allgemein

Alle Bauvorhaben sind notwendig

 

Bedarf

Um das Wohnungsdefizit in Deutschland abzubauen, errechnet das Pestel-Institut einen mittelfristigen Neubaubedarf von rund 400.000 Wohnungen im Jahr. Dabei besteht laut Pestel insbesondere im Mietwohnungsbau ein signifikanter Mangel. Um diesen abzubauen und die gestiegene und wanderungsbedingte Wohnungsnachfrage bedienen zu können, werden zusätzlich jedes Jahr 140.000 preiswerte Mietwohnungen benötigt, von denen 80.000 auf Mietsozialwohnungen und 60.000 auf bezahlbare Wohnungen in Ballungsräumen entfallen. Auch der Landkreis Darmstadt Dieburg zählt zu den angespannten Wohnungsmärkten.

Überträgt man die Zahlen des Pestel-Instituts auf Mühltal und einen Zeitraum von 10 Jahren, dann brauchen wir in Mühltal 600 bis 700 Wohnungen, davon 230 preiswerte Mietwohnungen. Von diesen Mietwohnungen sollten 130 Sozialwohnungen und 100 bezahlbare Wohnungen sein. Im Landkreis hatten am Stichtag 01.11.2017 insgesamt 2208 Familien einen Antrag auf eine Sozialwohnung gestellt, davon 75 in Mühltal.
Aufgrund dieser Zahlen sind wir der Auffassung, dass in Mühltal etwa 100 zusätzliche Sozialwohnungen und mindestens die gleiche Anzahl an bezahlbaren Wohnungen benötigt werden.

Viele preiswerte Wohnungen werden schon zeitnah benötigt. Im Gewerbegebiet Ruckelshausen entstehen 600 Arbeitsplätze. 
Die Chefs der vier größeren Industriebetriebe in Mühltal wünschen sich vor allem, dass Mühltal für neue Mitarbeiter/innen attraktiv ist, da alle vier wachsen wollen und neue Mitarbeiter/innen brauchen. Dafür sollte Wohnraum aller Kategorien zur Verfügung stehen sowie eine Kinderbetreuung in allen Altersstufen angeboten werden

 

24.03.2018 in Allgemein

Sanierung des Sportplatzes „Am Roten Berg“ in Traisa

 

Eine Sanierung des Sportplatzes „Am Roten Berg“ der beiden Vereine SV Traisa und TG Traisa wurde bereits 2013 in der Gemeindevertretung beantragt. Die Sanierungskosten wurden damals auf 540 TEUR incl. Planungskosten geschätzt. Der Antrag blieb im Jahre 2014 aufgrund fehlender Mittel im Geschäftsgang. Das bedeutet: Der Antrag wurde nicht umgesetzt, sondern in die Zukunft verschoben. Aus einem Schreiben der Vereine vom 06.11.2017 an die Gemeinde geht deutlich hervor, dass eine Sanierung des Sportplatzes nicht weiter verschoben werden darf. Nur diese Vereine bieten ein umfassendes Leichtathletik-Angebot in Mühltal an. Viele Leichtathletik-Sportler aus Mühltal üben auf dem Sportplatz „Am Roten Berg“ und sind hessenweit auf Meisterschaften vertreten. Auch die Grundschule Traisa nutzt den Platz für Sportunterricht und Bundesjugendspiele.

Wie ist der Stand der Anlage heute? Die Laufbahn und der Hochsprungsektor wurden 1979 das letzte Mal saniert. Die Laufbahn wird jedes Jahr geprüft. Sie weist zunehmende Mängel durch Absenkungen und defekte Einfassungen auf, so dass eine erhöhte Unfallgefahr besteht. Das Training ist zwar bei jedem Wetter notwendig, aber nur noch eingeschränkt möglich, weil die Bahn und zum Teil der Rasen bei schlechtem Wetter unter Wasser stehen. Die Anlagen für Hochsprung, Weitsprung, Kugelstoßen sowie Diskus- und Speerwerfen sind nicht mehr zeitgemäß und müssen modernisiert werden

 

28.02.2018 in Allgemein

Stellungnahme zum Leserbrief "Gemeindefinanzen und Wohnraum"

 

Stellungnahme des Gemeindevertreters Jörg Suckut zum in der März-Ausgabe der MühltalPost erschienenen Leserbrief „Gemeindefinanzen und Wohnraum“:

Liebe Leserinnen und Leser,

in der März-Ausgabe der MühltalPost ist ein Leserbrief eines Kollegen aus der Gemeindevertretung mit dem Titel „Gemeindefinanzen und Wohnraum“ erschienen. Es liegt mir am Herzen hierzu einige Dinge richtig zu stellen, da es sich bei dem angesprochenen Artikel aus meiner Sicht weder um eine sachgerechte noch eine in der Sache zielführende Berichterstattung handelt.

Als Hintergrund ist es wichtig zu wissen, dass die Gemeindevertretung in ihrer Sitzung am 20.06.2017 beschlossen hat, ein Interessenbekundungsverfahren „zur dauerhaften Sicherung des bezahlbaren und sozialen Wohnungsbestands und zur Erweiterung desselben“ durchzuführen. Hierzu soll ein Investor gefunden werden, der sowohl derzeit im Besitz der Gemeinde befindliche Wohnhäuser sanieren sowie neuen bezahlbaren und sozialen Wohnraum schaffen soll. Als Standort für neuen bezahlbaren und sozialen Wohnraum ist unter anderem das Gebiet gegenüber der Nieder-Ramstädter Feuerwehr in das Gesamtpaket einbezogen worden. Diesem Beschluss haben 30 Mitglieder der Gemeindevertretung zugestimmt, es gab zwei Gegenstimmen und eine Enthaltung.

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Unsere Landtagsabgeordnete

 

Mitmachen

 

Kontodaten der SPD Mühltal

IBAN: DE70508643220000602221

BIC: GENODE51ORA