25.01.2021 in Landkreis

Distanzlernen braucht gute Infrastruktur

 
Hauptgebäude der Schule am Pfaffenberg

Zu Beginn des Jahres 2021 befinden sich viele LehrerInnen, Schülerinnen und Schüler (SuS) und deren Eltern in einer ähnlichen Situation wie im März des vergangenen Jahres wieder. Der Unterricht findet hauptsächlich als „Distanzunterricht“ statt.

Seit März 2020 gab es große Fortschritte, die ich nachfolgend exemplarisch anhand der Schule am Pfaffenberg in Nieder-Ramstadt erläutern möchte. Im Zuge des ersten Lockdowns wurde die Lernplattform MNSpro (basierend auf Microsoft365) vom Landkreis angeschafft, um digitales Lernen zu ermöglichen. Die LehrerInnen erhielten alle erstmals offizielle E-Mail-Adressen. Die Schulgemeinde (LehrerInnen, Eltern und SuS) hat sich anschließend mit den Möglichkeiten der Lernplattform auseinandergesetzt und die damit zur Verfügung stehenden Mittel und Werkzeuge des digitalen Lernens in der Grundschule erarbeitet.

03.12.2020 in Landkreis

Was kommt denn da?

 
Quelle: Landkreis Darmstadt-Dieburg, DADINA

„DadiLiner“ – Überblick zu einem attraktiven Nahverkehrsmodell mit Elektro-Kleinbussen

Der On-Deamnd-Shuttle (ODS) ist eine neue flexible Form des öffentlichen Nahverkehrs, bei welcher Fahrten „on demand“ also auf Wunsch kurzfristig und unabhängig von starren Fahrplänen gebucht werden können. Zweck ist das öffentliche Mobilitätsangebot insbesondere in den Tagesrandzeiten (von ca. 5 Uhr bis ca. 1 Uhr und an Wochenenden evtl. bis 3 Uhr) auszubauen. Perspektivisch ist auch denkbar, schwach nachgefragte Linienverkehre, z.B. abends und am Wochenende durch ODS zu ersetzen.

Fahrgäste können per App, bzw. per Telefonanruf ihre Wunschstrecke, ihren Haltepunkt der fußläufig nach max. 300 Metern erreichbar ist, buchen. Die digitale Verarbeitung von individuellen Fahrtanfragen ermöglicht es, gleichartige Beförderungswünsche zu bündeln, sodass mit den elektrischen Kleinbussen weitere Kunden mit ähnlichen Routen mitbedient werden können. Der angestrebte Sammeleffekt soll zu einer besseren Fahrzeugauslastung im Vergleich zu Taxi- oder Autoverkehr führen und somit ein geringeres PKW-Verkehrsaufkommen erreichen.

12.11.2015 in Landkreis von SPD Darmstadt-Dieburg

„Viel heiße Luft“

 

Kreis-SPD nimmt zum Parteitag der CDU Stellung

„Unkonkrete, leere Worthülsen und viel heiße Luft“ so charakterisiert der Vorsitzende der SPD Darmstadt-Dieburg, Patrick Koch, das Ergebnis des Programmparteitags der CDU zur Kreistagswahl. „Die Aussagen und Forderungen der Union sind nur inhaltsleere Schlagworte. Einen Hinweis, wie sie diese Forderungen umsetzen wollen, sucht man vergebens“, merkte Patrick Koch an. Kritik äußern die Sozialdemokraten auch daran, das die Union der Kreisverwaltung unterstellt, dass Thema Integration der Flüchtlinge zu verschlafen.

10.04.2015 in Landkreis

Gut für Mühltal. Gut für Darmstadt-Dieburg.

 

Warum will Klaus Peter Schellhaas Landrat bleiben? Machen Sie sich selbst ein Bild davon:

"Am 19. April ist Landratswahl. Ich möchte weiterhin Landrat im Landkreis Darmstadt-Dieburg bleiben und trete wieder an. Eine gute Gelegenheit, Revue passieren zu lassen über die letzten sechs Jahre – und voraus zu blicken.

 

Eines meiner Hauptprojekte: Der Breitbandausbau. Die Datenautobahn im Landkreis kommt. In den kommenden drei Jahren werden 95,9 Prozent der Haushalte in 19 Kommunen mit schnellem Internet versorgt. Mühltal gehört zur Ausbaustufe 1 und wird bereits in diesem Jahr angeschlossen.

07.03.2015 in Landkreis von SPD Darmstadt-Dieburg

Briefwahl - Bequem und einfach

 

Bereits jetzt können die Briefwahlunterlagen für die Landratswahl am 19. April mit dem Landrat und SPD-Kandidaten Klaus Peter "Pit" Schellhaas beantragt werden. Die Wahlbenachrichtigungen werden ab 09. März von örtlichen Wahlämtern an alle Wahlberechtigten im Landkreis Darmstadt-Dieburg versandt.

Wer durch Briefwahl wählen will, benötigt einen Wahlschein, der mit dem auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung aufgedruckten Schreiben beantragt werden kann. Wahlscheinanträge werden nur bis zum 17. April 2015, 15:00 Uhr, entgegengenommen, bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung auch noch bis zum Wahltag um 15:00 Uhr. Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss eine schriftliche Vollmacht vorlegen. Die beantragten Unterlagen werden übersandt. Sie können auch persönlich oder durch einen Bevollmächtigten beim Wahlamt abgeholt werden.

Wie die örtlichen Wahlämter mitteilen, ist mit der Abholung der Briefwahlunterlagen bereits eine Briefwahl im Rathaus möglich. Damit ist kein erneuter Gang zum Rathaus mehr erforderlich. Jeder kann sich seinen privaten Wahltag, seine persönliche Wahlzeit aussuchen.

Unser Landtagsabgeordneter

Unser Bundestagsabgeordneter

Unser Bundestagsabgeordneter

Mitmachen

 


Kontodaten der SPD Mühltal

IBAN: DE20 5089 0000 0078 6068 00