29.01.2021 in Ortsverein

SPD Mühltal trauert um ihr langjähriges Mitglied Walter Göbel

 

Walter Göbel ist am 23.01.2021 nach längerer Krankheit im Kreise seiner Lieben friedlich eingeschlafen. Die Sozialdemokraten von Mühltal verlieren mit ihm ein langjähriges und sehr engagiertes Mitglied.

Walter Göbel trat 1972 der SPD bei. Bereits ab 1967 unterstützte er aktiv den Verkehrsverein Traisa, dessen Vorsitzender er über 30 Jahre hinweg war. Auf seine Initiative hin wurde der Grillplatz „Schwarzer Stock“ eingerichtet und das Gänsebrünnchen in Traisa gebaut. Außerdem gründete er federführend die Abteilung Tanzsport (Blau-Gelb-Club). Mit viel Engagement und Sachverstand unterstützte er als Vorsitzender die Reisefreunde der SPD, indem er kulturelle Reisen und Ausflüge, Wanderungen und Radtouren organisierte und durchführte.

Für die SPD setzte er sich fast 40 Jahre in den gemeindlichen Gremien im Gemeindevorstand, der Gemeindevertretung, im Ortsbeirat Traisa ein, wobei er über 7 Jahre das Amt des Ortsbeiratsvorsitzenden innehatte. Auch das Amt des Ortsgerichtsvorstehers führte er bis vor ein paar Jahren gewissenhaft aus.

Den Ortsverein der SPD prägte er mit seiner demokratischen Einstellung zuerst als Beisitzer und ab 2001-2010 auch als Vorsitzender. Es war ihm immer ein großes Bedürfnis zu einen und auf die gemeinsamen Ziele hinzuarbeiten. Deshalb kamen neben den politischen Themen auch andere Aktivitäten, wie Mitgliederehrungen, Ortsvereinsausflüge, Grillfeste und die legendäre Wanderung nach Neutsch am 3. Weihnachtsfeiertag nicht zu kurz. Gemeinsam mit dem damaligen SPD-Bürgermeister Gernot Runtsch konnte er mit Geduld und Ausdauer erreichen, dass der Golfplatz nicht weiter ausgebaut wurde. Nicht unerheblich setze sich Walter Göbel im Rahmen seiner ehrenamtlichen Tätigkeit auch für den Bau des Lohbergtunnels ein, damit Nieder-Ramstadt im erheblichen Umfang vom Durchgangsverkehr befreit werden konnte. In seine aktive Zeit fiel auch die Schaffung der Gewerbeflächen im Bereich Flachsröse, Industrie- und Rheinstrasse.

Dieses große ehrenamtliche Engagement war neben seiner beruflichen Tätigkeit natürlich nur durch die Unterstützung seiner Ehefrau Hanna und seinen beiden Kindern möglich. Auch das Wohl seiner drei Enkel lagen ihm und seiner Ehefrau Hanna sehr am Herzen.

Vom Wesen her blieb Walter Göbel trotz der vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten, die auch mit viel Verantwortung verbunden waren, bescheiden und liebenswürdig. Er war absolut zuverlässig und gewissenhaft, stand aber auch jederzeit für seine SPD geprägten Interessen ein.

Die SPD Mühltal hat mit Walter Göbel einen aufrechten und willensstarken Sozialdemokraten verloren. Er wird uns immer ein Vorbild sein.

26.11.2020 in Ortsverein

Mitten in Mühltal – runder Start in die Kommunalwahl

 

                                         

Abgebildet:Martin Zitto, Foto: Torsten Friedrich

Viele Hände – von Jung und Alt – haben mit angepackt, um die großen Säcke mit den frisch gepflückten roten Äpfeln zu füllen. Dank der motivierten Gruppe waren in kürzester Zeit mehrere Kilo beisammen. Die galt es nun, gemeinsam mit vereinten Kräften den Berg herunter zu tragen. Schnell noch den Dreck von den Schuhen klopfen, die Ernte im Kofferraum verstauen und weiter geht´s nach Trautheim – wo den Äpfeln nicht mehr viel Zeit blieb, bis sie gewaschen in der Mühle landeten und anschließend in die Presse gefüllt wurden. Manch kleiner Besucher staunte nicht schlecht, als plötzlich der goldfarbene Most in den darunter stehenden Eimer floss und seine Endstation im großen Äppler-Fass fand. Nur zwei Mal pressen, schon ist das Gefäß voll. Der Rest wird zu Apfelsaft verarbeitet.

02.03.2017 in Ortsverein

Absage des Grillfests an Fronleichnam

 

In diesem Jahr findet das Grillfest an Fronleichnam aus organisatorischen Gründen nicht statt. Wir bitten um Ihr Verständnis und würden uns freuen Sie dafür bei einer unserer anderen Veranstaltungen zu sehen.

20.09.2016 in Ortsverein

Ausflug der SPD Mühltal

 

Am Samstag, den 17. September, führte der Jahresausflug der SPD Mühltal nach Fulda und in die Rhön. Nach vielen Tagen großer Hitze sollte es bei endlich niedrigeren, aber angenehmen Temperaturen ein gelungener Tag werden. Nachdem alle Teilnehmer im Bus zugestiegen waren, begrüßte Volkmar Pupp, der die Fahrt organisiert hatte, alle recht herzlich und gab nochmal kurz einen Überblick über den Tagesverlauf. Er entschuldigte gleichzeitig die Vorsitzende Ruth Breyer, die wegen einer privaten Familienfeier nicht dabei sein konnte.

Im komfortablen Reisebus ging es zunächst zum Deutschen Feuerwehr-Museum in Fulda; eine gute Idee, wie sich herausstellte. Herr Becker führte die Gruppe in hervorragender Weise durch das gesamte Museum und erläuterte vom Löschwesen im Mittelalter bis heute viele Details und Gerätschaften. Die erste fahrbare Handdruckspritze aus dem Jahr 1624 und Drehleitern sowie Feuerwehrfahrzeuge aller Epochen fanden ebenso viel Interesse, wie die zum Löschen verwendeten Ledereimer, Kastenspritzen usw. Daneben konnte man an Schau-tafeln über die leidvollen Geschehnisse verdienter Feuerwehrmänner jüdischen Glaubens nachlesen, was dann auch nachdenklich stimmte.

Ein kleiner Fußweg führte zum Restaurant, wo das Mittagessen schon vorbestellt war. Gut gestärkt machte sich die Gruppe auf den Weg zum Dom. Mächtig steht er im Mittelpunkt des Fuldaer Barockviertels mit den schönen barocken Parkanlagen. Nach Innehalten in diesem prächtigen Bauwerk fuhr die Gruppe zum letzten geplanten Tagesziel, der 950 m hoch gelegenen Wasserkuppe in der Rhön. Schon unterwegs setzte Regen ein und oben angekommen, konnte man alle Vorhaben vergessen, da die Wasserkuppe wahrlich auch dies war, und zwar ganz in Wolken verhangen und Regen, so dass es sich einige erst im Segelmuseum umsahen und es sich dann wie die anderen im nahegelegenen Café gut gehen ließen. Eine Stunde früher wie geplant ging es zurück nach Mühltal, wo man über die Handynachricht erfreut war, dass der Regen nun auch in der Heimat die Trockenheit beendete.

Mit großem Applaus an Volkmar Pupp für die gelungene Organisation und den Busfahrer Pascal Berger für die gute und sichere Fahrweise bedankten sich alle für den schönen Tag.

23.03.2016 in Ortsverein

Ehrung langjähriger Fraktionsmitglieder

 

Gestern konnten wir innerhalb der Jahreshauptversammlung lang verdiente Mitglieder ehren. Regine Müller, Marianne Hohlmann, Gerhard Giebenhain und Walter Göbel beendeten ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in der Fraktion und im Ortsbeirat Nieder-Ramstadt (Marianne). Sie erhielten von den Vorstandsmitgliedern Peter Albert, Ruth Breyer und Matti Merker die Ehrenamtsurkunde und eine Flasche besonderen Groß-Umstädter Rotwein.

Unser Landtagsabgeordneter

Unser Bundestagsabgeordneter

Unser Bundestagsabgeordneter

Mitmachen

 


Kontodaten der SPD Mühltal

IBAN: DE20 5089 0000 0078 6068 00